Früchtetee

Der Früchtetee gehört zu den aromatischen Getränken, die aus getrockneten Pflanzenteilen bestehen. Dazu gehören Äpfel, Hagebutten und andere Blüten. Sie werden mit sprudelnd kochendem Wasser aufgegossen. Der intensive Geschmack kommt besonders zur Geltung, je länger man den Tee ziehen lässt.

getrocknete Früchte für Tee

Geschmack von Früchtetee

Die Geschmackspalette ist vielseitig und so sind viele Kombinationen, mit Vitaminen und Aromen angereichert. Weder Koffein noch Kalorien befinden sich in Früchtetees. Grundsätzlich schneidet man die Früchte grob oder fein. Pflanzenteile wie zum Beispiel Wacholderbeeren werden, aufgrund ihrer Größe, des Öfteren ungeschnitten verwendet. Das Alter der trockenen Früchte, wie auch eine möglichst kurzfristige und kühle Lagerung, haben Einfluss auf den intensiven Geschmack. Da der Früchtetee schnell an Qualität verliert, sollte er nach dem Öffnen zügig verbraucht werden. Gleichermaßen Wirkung auf die Qualität hat das Wasser, welches möglichst kalkarm sein soll. Bei handelsüblichen Angeboten genügt ein gehäufter Teelöffel, entsprechend dem Teebeutel, pro Tasse. Da sich die Geschmacksintensität mit der Früchtemenge verstärkt, unterliegt die Menge selbstverständlich dem individuellen Anspruch. In der Regel erreicht man den optimalen Geschmack nach etwa 8 bis 10 Minuten. Bei Teebeuteln zieht der Tee sogar schneller.

Wirkung von Früchtetee

Die verwendeten Pflanzenteile besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Polyphenole. Auch ätherische Öle gehören zu den Inhaltsstoffen. Früchtetees werden zur kalten Jahreszeit gerne getrunken oder dienen auch als kalorienarmer Flüssigkeitsbedarf. Die Pflanzenteile und Früchte entscheiden über das Aroma, sodass man kein Süßmittel verwenden muss. An besonders heißen Tagen eignet sich ein eisgekühlter Früchtetee als gesundes Erfrischungsgetränk.

Die Texte werden von Mitarbeitern der Firma Sanpuro verfasst und verwaltet.

(Visited 11 times, 1 visits today)