Die Landschaft der Getränkesorten

Getränke sind zum Trinken zubereitete Flüssigkeiten. Unterschieden wird hier in „Durstlöscher“, „Nahrungsmittel“ und „Genussmittel“. Die Getränke zum Durst löschen, dienen dabei in erster Linie der Wasseraufnahme und sind lebensnotwendig. „Nahrungsmittel“ sind in diesem Zusammenhang flüssige Lebensmittel, wie zum Beispiel Milch. Die Palette der „Genussmittel“ ist sehr vielfältig und hier findet man vor allem Mixgetränke wieder, die zum Beispiel auch alkoholhaltig sein können.

Diese Seite beschäftigt sich hauptsächlich mit den unterschiedlichen Formen von Wasser sowie Wellnessdrinks, Säften, Limonaden, Brausen und auch Kaffee, Tee, Milch und Mixgetränken.


Wasser


Wellness


Säfte


Limonaden


Brausen


Kaffee


Tee


Milch

Wasser – Das Allroundtalent für alle Getränke

Wasser  kommt in der Natur in den verschiedensten Formen vor. Von der kleinsten Quelle eines Flusses, Seen, Wasserfälle, Ozeane bis hin zu Eis, Schnee und Wasserdampf ist Wasser sozusagen überall in der Lebenswelt der Erde präsent.

Wasser stellt dabei einerseits einen Lebensraum dar und sichert in seiner ursprünglichen Form auch vielen Lebewesen das Überleben. Beispielsweise Tieren, wenn sie gerade am Wasserloch trinken.

Natürlich ist Wasser auch für Menschen unabdingbar und überlebensnotwendig. Für Menschen ist Trinkwasser das wichtigste Lebensmittel. Trinkwasser wird dabei fast gleichgesetzt mit Leitungswasser, also Wasser das sich in Wasserleitungen befindet oder durch diese geführt wird. Ausnahme bilden hier Wässer, die ebenfalls in Leitungen geführt werden, allerdings keine Trinkwasserqualität aufweisen und als Betriebswasser genutzt werden.

Wellnessdrinks – Wohlfühlversprechen oder Hype?

Wellnessdrinks sind „hip“ und „in“. Wer was auf sich hält, der trinkt Wellnessdrinks. Das sind Getränke, die auf den ersten Blick versprechen das Wohlbefinden deutlich zu verbessern. Grund genug, sich das mal genauer anzuschauen.

Wellnessdrinks sind alkoholfreie Getränke, die eine bestimmte „Funktion“ erfüllen sollen. Zu diesem Zweck sind die Getränke mit bestimmten Substanzen versehen, die eine gewisse Wirkung im menschlichen Körper erzielen sollen. Zusammengefasst werden Wellnessdrinks unter dem wenig verbreiteten Begriff „Funktionelle Getränke“. Hierzu zählen unter anderem auch „Sportgetränke“, „Energy-Drinks“ und „Relaxation Drinks“.

Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, so stellt man fest, dass gesundheitsfördernde Getränke unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Probiotika, Aloe vera, Apfelessig oder grünen Tee enthalten. Wellness-Getränke enthalten dabei häufig Substanzen wie Kombucha, Ginkgo, Acerola und ebenfalls grünen Tee.

Ziel dieser Getränke ist neben dem Ausgleich des Flüssigkeitsausgleichs außerdem das Auffüllen der Mineralspeicher im menschlichen Körper.

Säfte – Saftkur versus Zuckerschock?

Säfte werden grundsätzlich unterschieden in Fruchtsäfte und Gemüsesäfte. Fruchtsaft bzw. Obstsaft wird dabei aus einzelnen oder mehreren Früchten gewonnen. Auf diese Art gewonnene Säfte sind für die menschliche Ernährung gedacht. Als Fruchtsaft werden dabei nur Getränke angesehen, deren Fruchtgehalt 100% beträgt. Hier wiederum unterscheidet man zwischen Direktsaft, der unverdünnt bleibt und Konzentrat, das im Laufe der Herstellung verdünnt wird.

Neben den Fruchtsäften gibt es noch Fruchtnektar und Fruchtsaftgetränke. Zuletzt genannte werden bei der Herstellung mit weiteren Zutaten versetzt. Es gibt allerdings auch Früchte, die so viel Fruchtsäure und Fruchtfleisch haben, dass sie als Nektar bezeichnet werden.

Gemüsesaft bezeichnet hier Säfte, die aus einzelnen oder mehreren Gemüsesorten gewonnen werden. Gemüsesaft meint dabei einen Gemüseanteil von 100% wobei Gemüsenektar nur 40% Gemüseanteil hat. In der Regel werden diese Getränke mit einem Entsafter hergestellt. Bevor Gemüse entsaftet wird, sollten Sie es gut waschen. Gemüsesaft ist vor allem durch das Aufkommen der „grünen Smoothies“ bekannt geworden, weil hier Früchte und/oder Gemüse zusammen im Mixer zu einem Getränk verarbeitet werden.

Limonaden – Spaß im Glas oder Zuckerschock?

Limonaden, besser bekannt als „Limo“, sind weit verbreitet und sehr beliebt. Die Basis von Limonaden ist Wasser. Limonade ist ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk. Neben Wasser und Kohlensäure enthält eine Limonade Zucker. Der Zuckergehalt muss dabei bei mindestens 7% liegen. Da Zucker in den heutigen Ernährungstrends nicht besonders gut wegkommt, gibt es mittlerweile Limonaden mit Süßstoff.

Zu den Limonaden gehören auch Getränke mit Koffein, wie zum Beispiel die meisten Energy Drinks. Nach dieser Definition ist Cola ebenfalls eine Limonade und gleichzeitig ein Energydrink.

Ganz ähnlich wie die Limonade ist auch die Brause, die im nächsten Abschnitt unter die Lupe genommen wird.

Aus unserem Glossar

Brause – Lecker und frisch oder doch Mogelpackung?

Brausen (auch Brauselimonade genannt) sind ganz ähnlich wie Limonaden. Auf Wasserbasis, mit Kohlensäure versetzt und gesüßt mit Zucker oder Süßstoff. Einen kleinen, aber entscheidenden Unterschied gibt es aber doch: Brausen enthalten neben den bereits genannten Inhaltsstoffen auch künstliche bzw. naturidentische Aroma- und Farbstoffe. Mit anderen Worten: Brausen bestehen nicht nur aus natürlichen Stoffen, sondern enthalten auch künstliche Stoffe.

Der Begriff Brause ist dabei ziemlich verwirrend, denn die sogenannte Fassbrause ist per Definition eigentlich eine Limonade.

Unter Brause versteht man beispielsweise auch Brausepulver, dass es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zu kaufen gibt.

Kaffee – das anregende Genussmittel

Kaffee ist ein anregendes, schwarzes Getränk. Es wird aus Bohnen gemacht, die am Kaffeebaum wachsen. Je nach Zubereitungsart variieren der Röst- und der Mahlgrad der Bohnen und damit auch der Geschmack dieses Genussmittels.

Kaffeebohnen werden aus Steinfrüchten gewonnen. Die beiden bedeutendsten Kaffeearten sind der Arabica-Kaffee und der Robusta-Kaffee. Die Qualitätsstufen von Kaffee variieren je nach Anbaugebiet und Sorte. Angebaut wird er heutzutage in über 50 Ländern.

Das Kaffeegetränk wird mittlerweile in verschiedenen Formen serviert. Angefangen beim Cappuccino, der aus Italien stammt, über Espresso bis hin zum „türkischen Kaffee“, können Sie Kaffee in den unterschiedlichsten Formen genießen.

Tee – Aufgussgetränk mit anregender Wirkung

Tee ist ein Aufgussgetränk, das mit heißem Wasser zubereitet wird. Konkret werden Teeblätter, der Teepflanze mit heißem Wasser übergossen.

Zum Aufgießen von Tee werden verschiedene Teile von Pflanzen verwendet, wie zum Beispiel Wurzeln, Rinde, Stängel, Blätter, Knospen, Blüten und Früchte. Hier unterscheidet man häufig in Kräutertees und Früchtetees. Tee ist ebenfalls ein Genussmittel.

Milch – macht müde Männer wieder munter?

Milch ist eine weiße, trübe Flüssigkeit die aus Proteinen, Milchzucker und Milchfett besteht, dass sich in Wasser befindet. Wir Menschen nutzen die Milch vieler Nutztiere als Nahrungsmittel. Milch entsteht in den Milchdrüsen von Nutztieren, die damit ihre Jungen ernähren. Die Milchgewinnung unterliegt der Milchverordnung.

Unterschieden wird in „normale Milch“ und „Rohmilch“. Milch ist außerdem die Grundlage für eine ganze Reihe von weiteren Lebensmitteln die als Milchprodukte bekannt sind, wie zum Beispiel Käse, Quark und Joghurt.

(Visited 575 times, 1 visits today)