Kakao

Kakao ist ein Mischgetränk aus Kakaopulver und je nach Belieben aus Milch oder Wasser. Dieses ist auch unter den Namen heiße Schokolade, Trinkschokolade, Schokomilch oder Kakaogetränk bekannt.

Kakaopulver auf einem Tisch verteilt
Kakaopulver

Herstellung von Kakaopulver

Der Kakaoanbau wird in Afrika und Mittelamerika betrieben. Das Kakaopulver wird aus der Kakaofrucht gewonnen. Die Kakaofrucht wird in vielen Schritten verarbeitet. Anschließend entsteht eine flüssige Kakaomasse, welche zum Kakaopulver weiterverarbeitet wird.

  1. Durch ein Verfahren, welches Dutching genannt wird, werden der Kakaomasse Alkalisalzen beigefügt, um das Fett besser aus der Masse zu lösen.
  2. Dann wird die Kakaomasse auf 80 °C bis 90 °C vorgewärmt und mit einer Presse, bei 900 bar, zu einem Kakaokuchen gepresst. Dabei wird der Fettgehalt von ca. 52 % auf 22 % bis 10 % verringert.
  3.  Zuletzt wird der Kakaopresskuchen mit einem Stachelwalzenbrecher zu feinem Kakaopulver zermahlen. Davor wird dieser noch mit Dampf bearbeitet um die Löslichkeit in der Milch oder in dem Wasser zu verbessern. Am besten sollte man Kakaopulver in warmer Milch auflösen, da dort die Löslichkeit höher ist als bei kalter Milch und so können Klumpen vermieden werden. Das fertige Kakaopulver enthält keine Zusatzstoffe, wie Zucker, sondern ist ganz rein.

Was noch aus Kakao hergestellt wird

Aus der Kakaomasse wird Kakaobutter hergestellt, diese wird in der Kosmetikindustrie und von Parfümherstellern verwendet. Aber für einige Lebensmittel, wie Nougat, weiße Schokolade und Kuvertüre wird auch diese Butter mit verarbeitet. Früher wurde auch die Kakaobutter in Salben mit verwendet. Sie ist auch als ein Hausmittel gegen einige Insekten geeignet. Aus Kakaopulver werden nicht nur Kakaogetränke hergestellt, sondern auch Soßen, Gebäcke, Schokoladenmousse, Schokoladeneis und Schokoladenpudding.

Die Texte werden von Mitarbeitern der Firma Sanpuro verfasst und verwaltet.
(öffnet in neuem Tab)

(Visited 21 times, 1 visits today)